Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Waldhausen

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen rund um unsere Kirchengemeinde, zu Gottesdiensten, Gruppen und Kreisen und Ansprechpartnern.

Und nun viel Spaß beim Surfen - schauen Sie sich um!

 

 

Ehrenamtlicher Austräger für den Gemeindebrief gesucht!

Wir suchen einen Austräger des Gemeindebriefes für die Straßen

Kelterstraße, Traubenstraße, Breecher Weg, Wiesenweg und Schurwaldstraße.

Bitte melden. Vielen Dank.

Telefon 6460 oder per Mail:

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde

28.05.18 Gemeindefahrt nach Lüneburg der Ev. Kirchengemeinden Lorch und Weitmars und Waldhausen

Dieses Jahr geht die Gemeindefahrt der besonderen Art, Kultur und Geistliches vereint, von Freitag, 19.10.2018 bis Montag, 22.10.2018 nach Lüneburg. Wir fahren mit Remstalreisen und übernachten im Hotel Seminaris. Samstags besuchen wir die Ev. Frauenklöster, sonntags Gottesdienst und Führung in...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Gemeinsam unterwegs

    Das Lernen von ökumenischen Projekt-Partnerschaften in Tansania Stand im Mittelpunkt einer ökumenischen Delegationsreise der beiden großen Kirchen in Württemberg. Oberkirchenrat Ulrich Heckel und Domkapitular Heinz Detlef Stäps waren erstmals gemeinsam unterwegs um weltkirchliche Projektarbeit in den Blick zu nehmen.

    mehr

  • Turmblasen von der Stiftskirche

    Es ist eine der ältesten Traditionen in Stuttgart, wenn nicht gar die älteste: Das Turmblasen von der Stuttgarter Stiftskirche. Bereits seit 400 Jahren, also seit 1618, klettern die Turmbläser die 232 Stufen des Westturms hinauf, um von dort oben ihre Musik über der Skyline der Landeshauptstadt erklingen zu lassen.

    mehr

  • "Denunziantentum hat bei uns keinen Platz"

    Die AfD in Baden-Württemberg hat am Donnerstag eine Plattform im Internet freigeschaltet, auf der AfD-kritische Lehrer gemeldet werden sollen. Der Bildungsdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Oberkirchenrat Dr. Norbert Lurz, kritisiert dieses Vorgehen scharf.

    mehr